Home Aktuelles Impressum / Kontakt Links Bücher Übersicht /Inhalt Die Notsignale der Gleichgewichtszelle Selbstverständlich löst auch bei den Gleichgewichtszellen, wie bei jedem anderen Organsystem, in unserem Körper eine akute oder fortschreitende biologische Erschöpfung eine Kaskade von organspezifischen Warnsignalen aus, welche den jeweiligen Besitzer über diesen akuten oder zunehmenden biologischen Erschöpfungszustand informiert bzw. informieren will. Bei den Gleichgewichtszellen sind diese Warnzeichen     eine akute oder zunehmende Gang- und Bewegungsunsicherheit     ein akuter oder zunehmender oder immer wiederkehrender Schwindel (Vertigo)     ein Dreh-/Brechschwindel (Morbus Menieré) Aufgrund ihrer extremen Spezialisierung auf die Erzeugung von Gleichgewichtsinforma-tionen können die Gleichge- wichtszellen uns ihre biologi-sche Überforderung, ihre biolo-gische Not, nur als Störung unseres Gleichgewichts- empfindens vermitteln. Bild 46 Die Notsignale Der Gleichgewichtszelle Eine Ruhepause hat unser Gleichgewichtsorgan nur dann wenn wir selbst körperlich in Ruhe sind, wenn wir also stillhalten (z.B. uns in Ruhe hinlegen und dabei den Kopf ruhig halten). Da große Schalldrücke über den, dem Gleichgewichtsorgan und dem Hörorgan gemeinsamen Endolymphraum auch auf das Gleichgewichtsorgan weitergeleitet werden, belasten große Lautstärken beide Organe gleichzeitig. Dies machen sich die Popindustrie und die Konzertveranstalter und Diskothekenbetreiber zu Nutze, welche über massive Lautstärken (insbesondere im Baßbereich) bei ihren Kunden Körpergefühle erzeugen und ihnen Schwindelgefühle verursacht (sie in Trance versetzt). Hat der jeweilige Besucher dann sein Innenohr so weit ausgepowert, daß ihm dieses seine Not anzeigt ( Schwerhörigkeit, Tinnitus/Ohrgeräusche, Hyperakusis/Hörüberempfindlichkeit/ Dysakusis/Hörverzerrung, Druck im Ohr, Hörsturz, Schwindel und Morbus Menière) bleibt er dann allerdings mit seinem Zustand auf sich alleine gestellt. Die aktive Vermeidung von Lautstärke ist ein effektiver Selbstschutz für das Gleichgewichtsorgan. Natürlich sollten auch Vergnügungen, welche das Gleichgewichtsorgan direkt stimulieren (belasten) und welche wir z.B. von Jahrmärkten und Vergnügungsparks her kennen vermieden werden. Bild 47 Durch aktiven Gehörschutz schützen Sie auch das Gleichgewichtsorgan (Labyrinth) vor unsinningen Überlastungen Zum Abschluß dieser Darstellungen sei erwähnt, daß neben den hier dargestellten zellulären Vorgängen beim Hören und beim Erleben von Gleichgewicht noch viele andere zelluläre Vorgänge ablaufen (z.B. Ca+ Ein- und Ausstrom, Freisetzung von molekularen Substanzen in der Zelle, usw.). Sie alle aufzuführen würden den hier gesetzten Rahmen unnötigerweise sprengen. Vor allem deshalb, weil sie am Endergebnis, daß das Hören und das Erleben von Gleichgewicht ein energieverbrauchender zellulärer Arbeitsprozess ist, nichts ändern, da sie, wie alle anderen Zelltätigkeiten, ebenfalls energie (ATP)verbrauchend sind. (www.dr-wilden.de) www.dasgesundeohr.de Initiative -Die Initiative -Das Problem -Patientenbefragungen Anatomie und Funktion -Anatomischer Aufbau -Bedeutung des Innerohrs -Lymphsystem -Hörorgan -Sinnesorgran -Hörzellen -Gleichgewichtszellen -Sinneszellen -Mechanismen -Belastbarkeit -Notsignale -Die Gleichgewichtszelle -Notsignale der Zelle -Organtechnologie -Regenerationsfähigkeit Audiometrie -Luftleitung -Knochenleitung -Frequenzskala -Lautstärkeskala -Meßinstrumente -Innenohrqualität -Hörkurven Lärmforschung -Methoden -Untersuchungen -Forschung -Selbsttest -Natürliche Regeneration Druck im Ohr -Erste Hilfe -Audiometrie -Otosklerose -Akustikusneurinom Hyperakusis -Erste Hilfe -Hellhörigkeit -Audiometrie -Schwerhörigkeit -Selktive Hyperakusis Dysakusis -Erste Hilfe -Scherhörigkeit -Selektive Dysakusis -Audiometrie Akuter Hörsturz -Erste Hilfe -Audiometrie -Zustand nach Hörsturz Flukturierendes Ohr Tinnitus -Erste Hilfe -Audiometrie Schwindel Morbus Meniere -Erste Hilfe -Audiometrie Schwerhörigkeit -Hörgeräte bei Kindern Hinweise -Begleitsymptome -Praktische Hinweise -Alltagslautstärke -Abbildungen Initiative -Die Initiative -Das Problem -Patientenbefragungen Anatomie und Funktion -Anatomischer Aufbau -Bedeutung des Innerohrs -Lymphsystem -Hörorgan -Sinnesorgran -Hörzellen -Gleichgewichtszellen -Sinneszellen -Mechanismen -Belastbarkeit -Notsignale -Die Gleichgewichtszelle -Notsignale der Zelle -Organtechnologie -Regenerationsfähigkeit Audiometrie -Luftleitung -Knochenleitung -Frequenzskala -Lautstärkeskala -Meßinstrumente -Innenohrqualität -Hörkurven Lärmforschung -Methoden -Untersuchungen -Forschung -Selbsttest -Natürliche Regeneration Druck im Ohr -Erste Hilfe -Audiometrie -Otosklerose -Akustikusneurinom Hyperakusis -Erste Hilfe -Hellhörigkeit -Audiometrie -Schwerhörigkeit -Selktive Hyperakusis Dysakusis -Erste Hilfe -Scherhörigkeit -Selektive Dysakusis -Audiometrie Akuter Hörsturz -Erste Hilfe -Audiometrie -Zustand nach Hörsturz Flukturierendes Ohr Tinnitus -Erste Hilfe -Audiometrie Schwindel Morbus Meniere -Erste Hilfe -Audiometrie Schwerhörigkeit -Hörgeräte bei Kindern Hinweise -Begleitsymptome -Praktische Hinweise -Alltagslautstärke -Abbildungen