Home Aktuelles Impressum / Kontakt Links Bücher Übersicht /Inhalt Warum sind die Ergebnisse der universitären Innenohrforschung so wenig bekannt? Der universitären Innenohr- und Lärmforschung stehen nur sehr geringe Forschungsgelder zur Verfügung. Dies liegt daran, daß die universitäre Innenohr- und Lärmforschung nahezu ausschließlich von den Geldern der Berufsgenossenschaften (also von deren Mitgliedern) finanziert wird. Die Berufsgenossenschaften sind naturgemäß daran interessiert, ihre Rentenzahlungsverpflichtungen bei, als beruflich verursacht anerkannten Lärmschädigungen, zu vermeiden bzw. zu reduzieren und setzen daher unter Bezugnahme auf die Ergebnisse der Lärmforschung auf Schadensprophylaxe (=berufsgenossenschaftlicher Lärmschutz). Alle anderen Institutionen und Einrichtungen, welche ebenfalls mit den Folgen von Innenohrüberforderungen beschäftigt sind, ziehen, im Gegensatz zu den Berufsgenossenschaften, keinen unmittelbaren finanziellen Nutzen aus einer Prophylaxe von Innenohrüberforderungen und sehen daher auch keinen Anlass dafür die internationale Innenohr- und Lärmforschung finanziell zu fördern. Betrachtet man aus dem Blickwinkel des Lärm- und Lautstärkenschutzes die Gesellschaft als Ganzes, wird darüberhinaus deutlich, daß außer den von Lärm und Lautstärke Betroffenen selbst niemand ein wirkliches Interesse an diesem Thema hat. Denn alles, von der Produktion über den Verkauf bis hin zur eigenen Nutzung der Produkte und Dienstleistungen der modernen Welt ist mit einer mehr oder weniger starken Lautstärkenentwicklung verbunden und wer will oder kann dafür Verantwortung übernehmen? Es bliebe also nur die Politik oder der „Staat“ , welche Gelder aufbringen sollten um uns Bürger vor dem zu schützen, welches wir andererseits selbst produzieren, vermarkten und konsumieren (siehe dazu auch die Problemfelder Zigaretten, Alkohol, usw). Ein schwieriges Unterfangen, gerade in den aktuellen Zeiten der globalen Deregulierungen im Sinne des allgemeinen freien Wettbewerbs und des allgemeinen Anspruchs auf höchstmögliche individuelle Selbstbestimmung. Was angesichts dieser Situation dem Einzelnen realistischerweise bleibt, ist letztendlich vor allem: Eigeninitiative, Selbstinformation, Selbstschutz und Selbsthilfe. Dazu will www.dasgesundeohr.de seinen Beitrag leisten. Zusammenfassend muß man feststellen, daß die Ohren, unsere Hör- und Gleichgewichtsorgane keine ausreichende Lobby haben und daher eine Wissenschaft, welche sich um ihre Gesunderhaltung bemüht trotz hervorragender Arbeit wenig ausrichten kann. Initiative -Die Initiative -Das Problem -Patientenbefragungen Anatomie und Funktion -Anatomischer Aufbau -Bedeutung des Innerohrs -Lymphsystem -Hörorgan -Sinnesorgran -Hörzellen -Gleichgewichtszellen -Sinneszellen -Mechanismen -Belastbarkeit -Notsignale -Die Gleichgewichtszelle -Notsignale der Zelle -Organtechnologie -Regenerationsfähigkeit Audiometrie -Luftleitung -Knochenleitung -Frequenzskala -Lautstärkeskala -Meßinstrumente -Innenohrqualität -Hörkurven Lärmforschung -Methoden -Untersuchungen -Forschung -Selbsttest -Natürliche Regeneration Druck im Ohr -Erste Hilfe -Audiometrie -Otosklerose -Akustikusneurinom Hyperakusis -Erste Hilfe -Hellhörigkeit -Audiometrie -Schwerhörigkeit -Selktive Hyperakusis Dysakusis -Erste Hilfe -Scherhörigkeit -Selektive Dysakusis -Audiometrie Akuter Hörsturz -Erste Hilfe -Audiometrie -Zustand nach Hörsturz Flukturierendes Ohr Tinnitus -Erste Hilfe -Audiometrie Schwindel Morbus Meniere -Erste Hilfe -Audiometrie Schwerhörigkeit -Hörgeräte bei Kindern Hinweise -Begleitsymptome -Praktische Hinweise -Alltagslautstärke -Abbildungen www.dasgesundeohr.de Initiative -Die Initiative -Das Problem -Patientenbefragungen Anatomie und Funktion -Anatomischer Aufbau -Bedeutung des Innerohrs -Lymphsystem -Hörorgan -Sinnesorgran -Hörzellen -Gleichgewichtszellen -Sinneszellen -Mechanismen -Belastbarkeit -Notsignale -Die Gleichgewichtszelle -Notsignale der Zelle -Organtechnologie -Regenerationsfähigkeit Audiometrie -Luftleitung -Knochenleitung -Frequenzskala -Lautstärkeskala -Meßinstrumente -Innenohrqualität -Hörkurven Lärmforschung -Methoden -Untersuchungen -Forschung -Selbsttest -Natürliche Regeneration Druck im Ohr -Erste Hilfe -Audiometrie -Otosklerose -Akustikusneurinom Hyperakusis -Erste Hilfe -Hellhörigkeit -Audiometrie -Schwerhörigkeit -Selktive Hyperakusis Dysakusis -Erste Hilfe -Scherhörigkeit -Selektive Dysakusis -Audiometrie Akuter Hörsturz -Erste Hilfe -Audiometrie -Zustand nach Hörsturz Flukturierendes Ohr Tinnitus -Erste Hilfe -Audiometrie Schwindel Morbus Meniere -Erste Hilfe -Audiometrie Schwerhörigkeit -Hörgeräte bei Kindern Hinweise -Begleitsymptome -Praktische Hinweise -Alltagslautstärke -Abbildungen