Home Aktuelles Impressum / Kontakt Links Bücher Übersicht /Inhalt Retten Sie Ihre Ohren! Lernen Sie Ihre Hör- und Gleichgewichtsorgane besser kennen, um ihnen dadurch besser helfen zu können. Hilfe zur Selbsthilfe bei: Tinnitus (=Ohrgeräusche), Hyperakusis (=Hörüberempfindlichkeit), Dysakusis (=Hörverzerrung), Druck im Ohr, Hörsturz, Schwindel und Morbus Menière. DasGesundeOhr ist eine Initiative des Innenohrarztes und Tinnitusexperten Dr. med. Lutz Wilden aus Bad Füssing/Deutschland (www.dr-wilden.de). www.DasGesundeOhr.de soll: Die Kompetenz des Einzelnen zum Selbstschutz vor Innenohrüberforderungen (Prophylaxe) erhöhen und Die Kompetenz des Einzelnen zur Selbsthilfe bei bereits eingetretenen Innenohrüberforderungen verbessern. Dazu will die Initiative www.dasgesundeohr.de die Öffentlichkeit über die Bedeutung von Lautstärke und Lärm als Hauptverursacher von Innenohrüberforderungen informieren. Es ist allgemein bekannt daß der unkontrollierte Konsum von Kohlehydraten die Hauptursache für die Volkskrankheit Diabetes ist. Dagegen ist es allgemein nicht bekannt, daß die allgemeine zivilisatorische Lautstärke der Hauptverursacher für die Volkskrankheiten Schwerhörigkeit, Tinnitus (=Ohrgeräusche), Hyperakusis (=Hörüberempfindlichkeit), Dysakusis (= Hörverzerrung), Druck im Ohr, Hörsturz, Schwindel und Morbus Menière ist. Um dem Einzelnen diese Zusammenhänge nachvollziehbar zu machen und ihm dadurch einen besseren Schutz seiner Hör- und Gleichgewichtsorgane zu ermöglichen, will die Initiative www.dasgesundeohr.de: - dem Einzelnen und der Öffentlichkeit Informationen über die grundlegenden biologischen Eigenschaften der Hör- und Gleichgewichtsorgane vermitteln - dem Einzelnen und der Öffentlichkeit die Bedeutung der Hörprüfung (Audiometrie) zur Überprüfung der eigenen Innenohrsituation aufzeigen - den Einzelnen und die Öffentlichkeit über die Erkenntnisse der internationalen wissenschaftlichen Lärmforschung informieren - die biologischen Ursachen der Symptome der akuten und chronischen Innenohrüberforderungen Schwerhörigkeit, Tinnitus (=Ohrgeräusche), Hyperakusis (=Hörüberempfindlichkeit), Dysakusis (= Hörverzerrung), Druck im Ohr, Hörsturz, Schwindel und Morbus Menière darstellen präventive Maßnahmen zum Schutz der Hör- und Gleichgewichtsorgane vor Überforderung und Schädigung erarbeiten. - Selbsthilfemaßnahmen erarbeiten für Menschen, welche bereits an Überforderungen oder Schädigungen ihrer Hör- und Gleichgewichtsorgane leiden. bestehende und neue Erklärungs- und Therapiestrategien bezüglich der Störungen der Hör- und Gleichgewichtsorgane kritisch miteinander vergleichen und diskutieren (www.dr-wilden.de) . - ein Forum bilden um professionelle und persönliche Erfahrungen bezüglich der Hör- und Gleichgewichtsorgane auszutauschen und zu diskutieren. Initiative -Die Initiative -Das Problem -Patientenbefragungen Anatomie und Funktion -Anatomischer Aufbau -Bedeutung des Innerohrs -Lymphsystem -Hörorgan -Sinnesorgran -Hörzellen -Gleichgewichtszellen -Sinneszellen -Mechanismen -Belastbarkeit -Notsignale -Die Gleichgewichtszelle -Notsignale der Zelle -Organtechnologie -Regenerationsfähigkeit Audiometrie -Luftleitung -Knochenleitung -Frequenzskala -Lautstärkeskala -Meßinstrumente -Innenohrqualität -Hörkurven Lärmforschung -Methoden -Untersuchungen -Forschung -Selbsttest -Natürliche Regeneration Druck im Ohr -Erste Hilfe -Audiometrie -Otosklerose -Akustikusneurinom Hyperakusis -Erste Hilfe -Hellhörigkeit -Audiometrie -Schwerhörigkeit -Selktive Hyperakusis Dysakusis -Erste Hilfe -Scherhörigkeit -Selektive Dysakusis -Audiometrie Akuter Hörsturz -Erste Hilfe -Audiometrie -Zustand nach Hörsturz Flukturierendes Ohr Tinnitus -Erste Hilfe -Audiometrie Schwindel Morbus Meniere -Erste Hilfe -Audiometrie Schwerhörigkeit -Hörgeräte bei Kindern Hinweise -Begleitsymptome -Praktische Hinweise -Alltagslautstärke -Abbildungen www.dasgesundeohr.de