Home Aktuelles Impressum / Kontakt Links Bücher Übersicht /Inhalt Zustand nach Hörsturz Der Zustand nach einem Hörsturz ist dadurch charakterisiert, daß sich die vom akuten Hörsturz betroffenen Sinneszellen des Innenohrorgans (die Hör- und Gleichgewichtszellen) nach einer akuten Überforderung auf einem, gegenüber dem Zustand vor dem akuten Hörsturz, niedrigerem biologischen Niveau zumindest einigermaßen wieder stabilisiert haben. Bei den heutigen, der Allgemeinheit zur Verfügung stehenden Therapiestrategien befindet sich jeder Mensch der einmal in seinem Leben einen akuten Hörsturz erlitten hat, sein ganzes weiteres Leben lang in diesem biologisch labilen, also gefährdeten Innenohrzustand. D.h. nachdem eine akute Innenohrüberforderung einmal eingetreten ist, müssen die Betroffenen Ihre Hörorgane Ihr weiteres Leben lang konsequent vor unnötiger Lautstärke schützen. Damit unterscheiden Sie sich aber letztlich nur graduell von den Menschen, welche glauben, bisher noch keine Innenohrüberforderung erlebt zu haben. Denn jeder Mensch sollte lernen, sich gegen unsinnige Lautstärke zu schützen. Nur die Einsicht, daß unserem Hören immer und überall die belastende und energieverbrauchende Organarbeit unserer Innenohrorgane und ihrer Hörzellen zugrunde liegt, kann diese davor schützen, daß wir sie nahezu zwangsläufig überfordern und krank machen. Erste Hilfe bei Zustand nach Hörsturz Wie jedes andere, chronisch überlastete Organ unseres Körpers muß natürlich auch eine chronifizierte Innenohrüberforderung langfristig geschont werden. Von daher ist auch bei Zustand nach Hörsturz ein aktives und langfristiges Schützen der betroffenen Hör- und Gleichgewichtsorgane gegen Alltagslautstärke die wirksamste und wichtigste Selbsthilfe. Zustand nach Hörsturz in der Audiometrie Das Bild eines Zustandes nach Hörsturz ist dadurch gekennzeichnet, daß der durch den akuten Hörverlust eingeleitete biologische Qualitätsverlust im Innenohrorgan über mehrere Monate hinweg einigermaßen stabil bleibt bzw. nur langsam voranschreitet und damit die Hörkurven über diesen Zeitraum hinweg auch gleich oder fast gleich aussehen. Zusammenfassung Der Zustand nach Hörsturz bezeichnet den Versuch eines akut überforderten Innenohrorgans, sich auf einem gegenüber vor dem Hörsturz niedrigerem (erschöpfteren) biologischen Niveau wieder zu stabilisieren. Die wirkungsvollste Selbsthilfemaßnahme ist in dieser Situation soviel Stille wie möglich aufzusuchen und das oder die chronisch überforderten Hör- und Gleichgewichtsorgane aktiv und langfristig mit Hilfe von Ohrstöpseln vor Alltagslautstärke zu schützen. Initiative -Die Initiative -Das Problem -Patientenbefragungen Anatomie und Funktion -Anatomischer Aufbau -Bedeutung des Innerohrs -Lymphsystem -Hörorgan -Sinnesorgran -Hörzellen -Gleichgewichtszellen -Sinneszellen -Mechanismen -Belastbarkeit -Notsignale -Die Gleichgewichtszelle -Notsignale der Zelle -Organtechnologie -Regenerationsfähigkeit Audiometrie -Luftleitung -Knochenleitung -Frequenzskala -Lautstärkeskala -Meßinstrumente -Innenohrqualität -Hörkurven Lärmforschung -Methoden -Untersuchungen -Forschung -Selbsttest -Natürliche Regeneration Druck im Ohr -Erste Hilfe -Audiometrie -Otosklerose -Akustikusneurinom Hyperakusis -Erste Hilfe -Hellhörigkeit -Audiometrie -Schwerhörigkeit -Selktive Hyperakusis Dysakusis -Erste Hilfe -Scherhörigkeit -Selektive Dysakusis -Audiometrie Akuter Hörsturz -Erste Hilfe -Audiometrie -Zustand nach Hörsturz Flukturierendes Ohr Tinnitus -Erste Hilfe -Audiometrie Schwindel Morbus Meniere -Erste Hilfe -Audiometrie Schwerhörigkeit -Hörgeräte bei Kindern Hinweise -Begleitsymptome -Praktische Hinweise -Alltagslautstärke -Abbildungen www.dasgesundeohr.de Initiative -Die Initiative -Das Problem -Patientenbefragungen Anatomie und Funktion -Anatomischer Aufbau -Bedeutung des Innerohrs -Lymphsystem -Hörorgan -Sinnesorgran -Hörzellen -Gleichgewichtszellen -Sinneszellen -Mechanismen -Belastbarkeit -Notsignale -Die Gleichgewichtszelle -Notsignale der Zelle -Organtechnologie -Regenerationsfähigkeit Audiometrie -Luftleitung -Knochenleitung -Frequenzskala -Lautstärkeskala -Meßinstrumente -Innenohrqualität -Hörkurven Lärmforschung -Methoden -Untersuchungen -Forschung -Selbsttest -Natürliche Regeneration Druck im Ohr -Erste Hilfe -Audiometrie -Otosklerose -Akustikusneurinom Hyperakusis -Erste Hilfe -Hellhörigkeit -Audiometrie -Schwerhörigkeit -Selktive Hyperakusis Dysakusis -Erste Hilfe -Scherhörigkeit -Selektive Dysakusis -Audiometrie Akuter Hörsturz -Erste Hilfe -Audiometrie -Zustand nach Hörsturz Flukturierendes Ohr Tinnitus -Erste Hilfe -Audiometrie Schwindel Morbus Meniere -Erste Hilfe -Audiometrie Schwerhörigkeit -Hörgeräte bei Kindern Hinweise -Begleitsymptome -Praktische Hinweise -Alltagslautstärke -Abbildungen