Home Aktuelles Impressum / Kontakt Links Bücher Übersicht /Inhalt Erste Hilfe bei Druck im Ohr Wie bei allen anderen Organen des Körpers ist bei einer Schwellung des Innenohrs (=Druck im Ohr) die Schonung des Organs die erste sinnvolle und hilfreiche Maßnahme. Ebenso wie ein geschwollenes (überlastetes) Gelenk durch einen Verband ruhig gestellt (=entlastet) wird oder eine überlastete Leber oder Niere durch eine entsprechende Diät ruhig gestellt (=entlastet) wird. Die Schonung (=Ruhigstellung/Entlastung) des Innenohrs ist aber zuallererst durch eine Vermeidung oder Reduzierung von Lautstärke erreichbar. Dies wiederum ist neben dem Aufsuchen von soviel Stille wie möglich einzig und allein durch aktiven Schutz des Ohrs gegenüber Alltagslautstärke mit Hilfe von Ohrstöpsel möglich. Druck im Ohr kann sowohl ganz am Anfang einer Innenohrüberforderung stehen und ist oftmals, wie gesagt, das allererste Anzeichen (Symptom) einer beginnenden Innenohrüberforderung. Druck im Ohr kann aber im Rahmen einer ständig fortschreitenden Innenohrüberforderung auch immer wieder auftreten bzw. über Wochen, Monate und Jahre mehr oder weniger kontinuierlich vorhanden sein. Das Benützen von Ohrstöpsel ist dabei sowohl bei akutem als auch bei immer wiederkehrendem (rezidivierendem) oder ständig anhaltendem (chronischem) Druck im Ohr sinnvoll. Der Schutz gegen Alltagslautstärke mit Hilfe von Ohrstöpseln sollte dabei langfristig, auch über das Abklingen des Symptoms hinaus, durchgeführt werden. Initiative -Die Initiative -Das Problem -Patientenbefragungen Anatomie und Funktion -Anatomischer Aufbau -Bedeutung des Innerohrs -Lymphsystem -Hörorgan -Sinnesorgran -Hörzellen -Gleichgewichtszellen -Sinneszellen -Mechanismen -Belastbarkeit -Notsignale -Die Gleichgewichtszelle -Notsignale der Zelle -Organtechnologie -Regenerationsfähigkeit Audiometrie -Luftleitung -Knochenleitung -Frequenzskala -Lautstärkeskala -Meßinstrumente -Innenohrqualität -Hörkurven Lärmforschung -Methoden -Untersuchungen -Forschung -Selbsttest -Natürliche Regeneration Druck im Ohr -Erste Hilfe -Audiometrie -Otosklerose -Akustikusneurinom Hyperakusis -Erste Hilfe -Hellhörigkeit -Audiometrie -Schwerhörigkeit -Selktive Hyperakusis Dysakusis -Erste Hilfe -Scherhörigkeit -Selektive Dysakusis -Audiometrie Akuter Hörsturz -Erste Hilfe -Audiometrie -Zustand nach Hörsturz Flukturierendes Ohr Tinnitus -Erste Hilfe -Audiometrie Schwindel Morbus Meniere -Erste Hilfe -Audiometrie Schwerhörigkeit -Hörgeräte bei Kindern Hinweise -Begleitsymptome -Praktische Hinweise -Alltagslautstärke -Abbildungen www.dasgesundeohr.de Initiative -Die Initiative -Das Problem -Patientenbefragungen Anatomie und Funktion -Anatomischer Aufbau -Bedeutung des Innerohrs -Lymphsystem -Hörorgan -Sinnesorgran -Hörzellen -Gleichgewichtszellen -Sinneszellen -Mechanismen -Belastbarkeit -Notsignale -Die Gleichgewichtszelle -Notsignale der Zelle -Organtechnologie -Regenerationsfähigkeit Audiometrie -Luftleitung -Knochenleitung -Frequenzskala -Lautstärkeskala -Meßinstrumente -Innenohrqualität -Hörkurven Lärmforschung -Methoden -Untersuchungen -Forschung -Selbsttest -Natürliche Regeneration Druck im Ohr -Erste Hilfe -Audiometrie -Otosklerose -Akustikusneurinom Hyperakusis -Erste Hilfe -Hellhörigkeit -Audiometrie -Schwerhörigkeit -Selktive Hyperakusis Dysakusis -Erste Hilfe -Scherhörigkeit -Selektive Dysakusis -Audiometrie Akuter Hörsturz -Erste Hilfe -Audiometrie -Zustand nach Hörsturz Flukturierendes Ohr Tinnitus -Erste Hilfe -Audiometrie Schwindel Morbus Meniere -Erste Hilfe -Audiometrie Schwerhörigkeit -Hörgeräte bei Kindern Hinweise -Begleitsymptome -Praktische Hinweise -Alltagslautstärke -Abbildungen